Rück- und Ausblick

Wieder geht ein Jahr zu Ende. Wieder einmal war es von den äußeren Umständen nicht so berauschend. Das böse C-Wort hatte sich nicht vertreiben lassen, sondern scheint sich zu einem dauerhaften Begleiter zu entwickeln. Aber das soll hier nicht das Thema sein. Ich möchte über mein vergangenes Jahr als Rollenspieler und was ich für das kommende Jahr plane, berichten.

Corona, Kontaktbeschränkungen und das Warten auf einen Impftermin hatten unsere Tischrunde eingefroren. Online-Spielen war wegen der Vorbehalte unseres Spielleiters keine Option. Ich selbst versuchte mich bei einer neuen Gruppe am Online-Spielen, musste aber feststellen, dass es, zumindest mit Fremden, mir nicht liegt, da ich mich da als Spieler zu stark zurücknehme. Wie es sich bei mir als Spielleiter verhält, hatte ich nicht ausprobiert. Eventuell starte ich da im neuen Jahr einen Test. Trotz einiger Terminfindungsschwierigkeiten schafften wir es in der zweiten Jahreshälfte, uns ein paar Mal zu treffen, konnten den Alchemysten zu Ende spielen und gewannen auch noch eine neue Mitspielerin zu unserer Gruppe. Bleibt zu hoffen, dass wir im neuen Jahr wieder mehr Abenteuer gemeinsam erleben können.

Die rollenspielfreie Zeit nutze ich, um an meiner Stadt Norisburg, nach der auch dieser Blog benannt ist, zu arbeiten. Ich überlegte mir eine an Aventurien angepasste Historie, verfasste Beschreibungen für die Stadtteile und entwickelte wichtige Persönlichkeiten der Stadt. Dabei kam ich auch auf eine Idee, die ich 2022 im Blog ausprobieren möchte. Ich möchte ein interaktives Abenteuer, das in Norisburg spielt, im Blog starten. Es wird einen Text geben, der mit einer Abstimmung enden wird. Je nachdem, wie die Abstimmung am Ende ausfällt, wird die Geschichte weitergehen. Ähnlich wie ein Abenteuerspielbuch. Für dieses interaktive Abenteuer werde ich DSA-Regeln nutzen. Die Würfelwürfe werden von mir ausgeführt. Geplant ist, dass jeden Freitag ein neuer Abschnitt erscheint. Die Abstimmung läuft dann bis Dienstag. Ich bin gespannt, wie das ankommen wird. Wir starten mit einer Abstimmung zur Heldenerschaffung am 7. Januar.

Mit der Entwicklung des Blogs bin ich zufrieden. Die am meisten angeklickten Beiträge in dem Jahr waren die Ideen zu einer Robin Hood-Kampagne, meine Zusammenfassung der DSA5-Soloabenteuer, die Geschichte Norisburgs und mein Entwurf des Goblins als Spielercharakter.

Obwohl Blogs als Diskussionsplattform in der heutigen Zeit keine Rolle mehr spielen, gab es sogar einige Kommentare zu meinen Artikeln. Egal ob dies nun Lob, Kritik oder Verbesserungsvorschläge waren, habe ich mich sehr darüber gefreut. Zeigt es doch irgendwie, dass man wahrgenommen wird und sich Leute die Zeit nehmen, sich die Beiträge hier auch anzusehen. Da darf gerne noch mehr kommen 😉

Das vergangene Jahr war sehr DSA-lastig bei mir. Als neue Spielsysteme habe ich mir Cthulhu, Ironsworn und die Warhammer-Einsteiger-Box zugelegt. Alle drei aber noch nicht gespielt. Aber vielleicht ergibt sich 2022 mal die Gelegenheit dazu. Ironsworn sollte das geringste Problem darstellen.

Das war der Rückblick auf 2021. Ein neues Jahr steht an und man darf gespannt sein, was das neue Jahr für Überraschungen für einen bereithält. Dir, meinen lieben Leser, wünsche ich ein erfolgreiches neues Jahr und viele spannende Erlebnisse am Rollenspieltisch. Mögen die Würfel in deinem Sinne fallen!

1 comment on Rück- und Ausblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.