Abenteuer in Norisberg #20

Ergebnis der letzten Umfrage: Tal der tausend Gefahren 75%, Gebirgspass der Verdammten 17%, Strom ohne Wiederkehr 8%

Zum Heldenbogen

Was bisher geschah

Du wägst die Möglichkeiten ab. Wer garantiert, dass der Strom des Verderbens wirklich zur Drachenhöhle führt? Bisher ist niemand davon zurückgekehrt. Vielleicht fließt er einfach einen Abgrund hinunter. Nein, das ist zu gefährlich. Der Gebirgspass der Verdammten klingt dir zu gefährlich. Auch wenn die Goblins erfahrene Abenteurer zu sein schein, wirken sie dir nicht so, als könnten sie Geistern etwas entgegensetzen. Also beschließt du, gemeinsam mit den Rotpelzen, die tausend Gefahren des Tals zu meistern.

“Habt ihr auch ein Kampfschwein als Reittier für mich?”, fragst du in die Runde.

“Golgolgol hat alles, was wir brauchen”, antwortet dir Grusch.

“Dann mal los!” Voller Tatendrang stehst du auf und willst die Hütte verlassen.

“Duuuu… komm zurück!” schreit dir Ursulo nach. “Und setz dich!” Er drückt dir eine grüne Flasche und ein Hähnchenschenkel in die Hand.

Verwundert nimmst du wieder auf dem Boden Platz. Die Flasche gibst du an Krassh weiter. Ihm scheint das seltsame Bier zu schmecken. Den Hähnchenschenkel behältst du aber. Der ist sehr lecker. Blabberblush fängt an, eine Geschichte zu erzählen. Er erzählt, wie ihr euch auf eure Kampfschweine setzt und eure Reise startet. Die Reise führt euch durch das Tal der tausend Gefahren. Unterwegs gibt es Hindernisse zu bewältigen und Kämpfe zu überstehen. Immer, wenn ihr auf ein Hindernis trefft, müsst ihr drei abgenagte Hähnchenknochen nehmen und in die Luft werfen. Die Lage der Knochen entscheidet darüber, ob ihr bei euren Vorhaben erfolgreich ward. So funktionieren auch die Kämpfe.

Wurf auf Magiekunde (14/14/14 – TW 6) – Wurf: 18-4/5/5 = QS 1 = gelungen

Irgendwie ergibt das alles keinen Sinn. Du hast dich der Goblingruppe angeschlossen, um einen Drachen zu besiegen. Aber anstatt zu ihm zu reisen, sitzt ihr nun in dieser Hütte in Schlammingen und hört euch eine Geschichte an. Vielleicht kann Blabberblush den Drachen in dieser Hütte herbei beschwören und diese Geschichte, die ihr euch gemeinsam erzählt, ist ein Ritual dazu. Dann muss Blabberblush aber ein sehr mächtiger Zauberer sein, wenn er so etwas kann. Immerhin ist er ein Goblinmeister. Aber du hattest doch mal gehört, dass bei Goblins nur die Frauen magiebegabt sind. Es wundert dich auch, dass deine Mitstreiter keine Waffen mit sich führen. Das ist wirklich alles sehr seltsam. Du bist gespannt, was noch alles geschehen wird.

“Funkelbyn”, spricht dich Blabberblush direkt an. “Dein Kampfschwein fängt auf einmal schnell an zu laufen. Es wird immer schneller und schneller, überholt die anderen Schweine und rennt dem Rest der Gruppe davon.”

“Ihm nach! Wir verfolgen ihn”, kreischt Ursulo.

Blabberblush steckt sich einen sehr kleinen Hühnerschenkel in den Mund, kaut darauf herum und spuckt den abgenagten Knochen auf den Boden. Die Goblins schauen sich ihn interessiert an. Ursulo wirkt unzufrieden. “Funkelbyns Schwein rennt zu schnell. Ihr könnt ihn nicht folgen und verliert die Spur”, erklärt Blabberblush diesen Knochenwurf.

“Plötzlich bremst dein Schwein und bäumt sich auf. Du fällst auf den Boden. Schnell stehst du wieder auf. Das Schwein schaut dich mit seinen großen Augen an. Es kommt dir langsam näher. Speichel tropft aus seinem Maul und fließt über seine zwei großen Hauer”, erzählt Blabberblush weiter.

“Schweiiiinchen hat Hunger”, unterbricht ihn Grusch, der Meistergoblindieb, lachend.

“Ruhe”, maßregelt ihn Blabberbusch. “Du bist nicht dabei.”

“Schwein kommt dir immer näher und näher”, sagt Blabberblush bedrohlich. Während er spricht, krabbelt er auf alle Vieren auf dich zu und starrt dir in die Augen.

Was machst du mit dem Schwein?

  • Du gibst dem Schwein was zum Fressen (42%, 5 Votes)
  • Magie hilft immer (33%, 4 Votes)
  • Du haust das Schwein (25%, 3 Votes)

Total Voters: 12

Loading ... Loading ...

Die Umfrage endet am 24.4.2022, 0:00 Uhr. Das Abenteuer geht weiter am 25.4.2022, 0:00 Uhr.


Golgolgol

Golgolgol heißt im wirklichen Leben Stefan Will. Mitte der 80er Jahre schenkte ihm sein großer Bruder seine DSA-Box, da er lieber D&D spielte. Während seiner gesamten Schulzeit war Stefan begeisteter Rollenspieler und probierte verschiedene Systeme aus. Nach der Schulzeit ebbte das Interesse am Rollenspiel-Hobby ab. Nach einer langen Pause fand er 2020 das Interesse an Pen&Paper wieder. Da er es von früher gut kannte, begann er wieder mit DSA, auch wenn er über die Veränderungen im Lauf der Jahre sehr erstaunt war. Mit einem Mitspieler erfand er die Stadt Norisburg, die zur Heimat ihrer Spielfiguren werden sollte. Hier im Blog berichtet Stefan von Spielrunden und teilt seine Gedanken zu P&P-Themen mit.

1 comment on Abenteuer in Norisberg #20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.