Abenteuer in Norisburg #164

Ergebnis der letzten Umfrage: Ablenken 88%, Bestechen 12%, ANgreifen 0%

Zum Heldenbogen

Was bisher geschah

“Duuuu wirst das nicht bereuen”, verspricht dir Ursulo. Daraufhin zieht er sich mit seinen beiden Freunden zurück und besprechen etwas. Kurz darauf steigen sie auf ihre Schweine und rasen im Vollgalopp auf die Noriker und Zyla zu.

Aus dem Hintergrund kannst du beobachten, wie die drei mit ihren Schweinen der Reisegesellschaft den Weg abschneidet. Abrupt müssen die bremsen. “Was geht denn hier vor?”, möchte einer der Noriker wissen.

“Duuuu hast unser Rennen unterbrochen”, antwortet Ursulo.

“Wegen duuuu müssen wir noch einmal anfangen”, beschwert sich Grusch.

“Was für ein Rennen?”, fragt der zweite Noriker interessiert.

Ursulo erklärt: “Duuuu musst wissen, dass wir Goblins bei den nächsten Sieben Tage von Norisburg unsere eigenen Wettbewerbe machen. Schweinerennen gehören dazu. Duuuu, wir machen jetzt die Vorauswahl, wer für Norisburg von uns auftreten darf.”

Die Noriker scheinen interessiert. Dann meint Grusch: “Duuuu, Ursulo, ich habe eine Idee. Wiiiir fangen noch enmal an. Und die Beiden können darauf wetten.”

Die Noriker scheinen tatsächlich interessiert zu sein: “Komm, Ulf, das wird eine lustige Ablenkung von dieser langweiligen Aufgabe. Lass uns etwas Spaß haben. Ich wette auf einen der Goblins, du auf einen anderen. Wenn der dritte gewinnt, bekommen die Rotpelze das Geld.”

Damit ist Ulf einverstanden. Ursulo beordert die Noriker zum geplanten Ziel. Die gefesselte Zyla bleibt auf ihrem Pferd am Start zurück. “Das ist nicht euer Ernst. Ihr sollt mich nach Angbar bringen und nicht so einen Blödsinn mitmachen. Ich möchte das so schnell wie möglich hinter mich bringen”, beschwert sich die Gefangene.

Krassh legt einen Zeigefinger auf seine Lippen und psst ihr zu. Erbost reagiert sie darauf: “Was heisst hier psst? Wenn ich wollte, wie ich könnte, würde ich dich stinkenden Goblin in einen Frosch verwandeln!”

Krassh sagt Quack und reitet auf seinem Schwein zur Startlinie. Ursulo schreit laut: “Eins!”

Grusch antwortet mit einer lauten Zwei! Krassh erwidert das mit einer gebrüllten Drei! Die Schweine der Goblins rennen los. Unter ihren Pfoten wühlt sich der Waldboden auf. Eine Staubwolke steigt hoch. Bewundert stellst du fest, dass die Rotpelze sehr schnell gelernt haben, den künftigen Schinken zu steuern. Was war das am Anfang eurer Reise noch ein Problem, vorwärtszukommen. Und jetzt sitzen sie auf den Rücken ihrer Reittiere wie professionelle Jockeys, die ihr Leben lang nichts anderes gemacht haben, als mit Renntieren bei prestigeträchtigen Rennen unterwegs zu sein. Du bist überzeugt davon, dass es egal ist, ob sie nun auf dem Rücken eines Schweines, eines Pferdes oder eines Windhundes sitzen. Deine Rotpelzfreunde besitzen die Gabe, ein jedes Tier zu kontrollieren.

Und nun?

  • Du näherst dich Zyla (80%, 8 Votes)
  • Fasziniert beobachtest du das Ende des Rennens (20%, 2 Votes)

Total Voters: 10

Wird geladen ... Wird geladen ...

Die Umfrage endet am 6.2.2024 um 0:00 Uhr. Das Abenteuer geht weiter am 7.2.2024 um 0:00 Uhr.


Golgolgol

Golgolgol heißt im wirklichen Leben Stefan Will. Er wurde zum DSA-Spieler, weil sein Bruder D&D besser fand, und ihn deswegen seine DSA-Basisbox schenkte. Bis Mitte der 1990er Jahren war Stefan in der Rollenspielszene sehr aktiv und probierte verschiedene Systeme aus. Nach einer langen Pause fand er 2020 das Interesse am Pen und Paper wieder und kehrte zu seinem "Heimatsystem" DSA zurück. Über die Änderungen im Lauf der Jahre war er sehr erstaunt. Trotzdem nahm er das Hobby begeistert wieder auf und gründete mit einem Mitspieler die Republik Norisburg, die zur Heimat ihrer Spielfiguren wurde. Hier im Blog berichtet Stefan von seinen Spielrunden und teilt seine Gedanken zu P&P-Themen mit.

1 comment on Abenteuer in Norisburg #164

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert