Abenteuer in Norisburg #24

Ergebnis der letzten Umfrage: Vier Linden 50%, Zwei Eichen 30%, Drei Cedern 20%

Zum Heldenbogen

Was bisher geschah

Blabberblush brummt etwas vor sich hin: “Hmm… na gut. Ihr geht zu den vier Linden. Ihr schaut euch die Bäume an, findet aber keine Möglichkeit, den Schlüssel hineinzustecken.”

Grusch will auf seinen Wahrnehmungswert Knochen werfen. Er freut sich über seinen kritischen Erfolg, doch Blabberblush antwortet, dass er nichts entdeckt.

Ihr seid doof“, beschwert sich der Meistergoblin. “Ihr hört mir nicht zu. Die anderen Goblins haben euch doch erzählt, wo ihr die Geheimtür findet. Warum geht ihr nicht dort hin?”

“Darf ich auf Erinnern werfen?”, möchte Krassh wissen. Blabberblush verneint.

“Kommen wir jetzt nicht zum Drachen?”, fragt Ursulo.

Blabberblush verdreht die Augen: “Eigentlich sollte ich euch jetzt nicht zum Drachen kommen lassen. Aber gut, ihr sollt trotzdem noch eine Gelegenheit haben. Nur der Weg ist nun länger. Und vergesst nicht: der Weg führt durch das Tal der tausend Gefahren!”

In euren Gedanken steigt ihr wieder auf eure Kampfschweine und setzt die Reise durch das Tal der tausend Gefahren fort. Wütende Waldschrate, verrückte Pilze und eine hinterhältige Waldelfenbande wollen euch davon abhalten, den Drachenhort zu erreichen. Aber die Knochen fallen zu euren Gunsten. Niemand kann euch auf eurem Weg aufhalten. Vielfraß Krassh hat wohl zu viel von dem Goblinbier getrunken. Immer wieder schläft er ein. Grusch stösst ihn mit seinen Ellbogen an, um ihn wieder zu wecken. Doch seine Wachphasen halten nicht lange an. Du hoffst, dass er beim Kampf gegen den Drachen wieder fit ist. Denn jetzt steht ihr endlich vor dem Eingang der Drachenhöhle.

“Was machen wiiir nun, damiiit der Drache rauskommt? Oder sollen wiiir reiiingehen”, überlegt Grusch laut.

Ursulo meint dazu: “Wir verkleiden Grusch als Jungfrau und setzen ihn vor dem Eingang. Dann schreien wir in die Höhle, dass vor dem Eingang eine Jungfrau auf dem Drachen wartet und er sie holen soll. Und wenn der Drache kommt, dann springt Krassh ihn von hinten an und frisst ihn auf.”

Krassh meint verschlafen: “Wir machen soviel Krach, dass der Drache rauskommt, um nachzusehen, was hier los ist.”

Was ist deine Meinung dazu?

  • Grusch als Jungfrau opfern (67%, 2 Votes)
  • In die Höhle gehen (33%, 1 Votes)
  • Krach machen (0%, 0 Votes)

Total Voters: 3

Loading ... Loading ...

Die Umfrage endet am 11.5.2022, 0:00 Uhr. Das Abenteuer geht weiter am 12.5.2022, 0:00 Uhr.


Golgolgol

Golgolgol heißt im wirklichen Leben Stefan Will. Mitte der 80er Jahre schenkte ihm sein großer Bruder seine DSA-Box, da er lieber D&D spielte. Während seiner gesamten Schulzeit war Stefan begeisteter Rollenspieler und probierte verschiedene Systeme aus. Nach der Schulzeit ebbte das Interesse am Rollenspiel-Hobby ab. Nach einer langen Pause fand er 2020 das Interesse an Pen&Paper wieder. Da er es von früher gut kannte, begann er wieder mit DSA, auch wenn er über die Veränderungen im Lauf der Jahre sehr erstaunt war. Mit einem Mitspieler erfand er die Stadt Norisburg, die zur Heimat ihrer Spielfiguren werden sollte. Hier im Blog berichtet Stefan von Spielrunden und teilt seine Gedanken zu P&P-Themen mit.

1 comment on Abenteuer in Norisburg #24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.