Abenteuer in Norisburg #44

Ergebnis der letzten Umfrage: im Raum nach der Nelke suchen 70%, im Wald nach der Nelke suchen 30% auf dem Markt die Nelke kaufen 0%

Zum Heldenbogen

Was bisher geschah

Die Tsanelke wird dich, beziehungsweise Sepald Laugenschmaus, also wieder auf dem Weg des Glücks zurückbringen. Sorgfältig trennst du die Seite aus dem Buch heraus (Anmerkung OG: sollte in eurem Exemplar vom Eynmaleyns der Kräutherkunde keine Tsanelke vorhanden sein, liegt es daran, dass Gyselwulf von Funkelbyn die Seite daraus entfernte) und steckst diese ein, um die Blume wiederzuerkennen, wenn du sie siehst.

Kann es sein, dass du die Tsanelke sogar hier in dieser Hexenküche findest? Immerhin scheint diese Oleandra einiges an Tränke zu brauen. Du betrachtest die Einmachgläser, die im Regal stehen. Die Gläser sind beschriftet. Wilder Hengst, Zahmes Häschen, Sanfte Träume sind nur einige Beschriftungen, mit denen die Gläser betitelt sind. Kinderwunsch oder ähnliches kannst du dort nicht finden.

In einer Truhe entdeckst du einige Kräuter. Alles, was Oleandra in ihre Finger bekommen hat, scheint hier willkürlich hineigeworfen zu sein.

Probe auf Pflanzenkunde (14/12/13 – TW 5) – Wurf: 4/17-5/2) = gelungen / QS 1

Doch eine Tsanelke kannst du unter den Pflanzen nicht entdecken. Dir fällt aber auf, dass sich in der Truhe überwiegend Purpurmohn befindet. Eine Droge, die zu starken Rausch und Trugbilder führen kann. Du bist dir nicht sicher, glaubst aber auch mal gehört zu haben, dass Purpurmohn in zwölfgötterglaubigen Ländern verboten ist.

Plötzlich hörst du Geräusche aus dem Nebenraum.

  • Du versteckst dich (78%, 7 Votes)
  • Du verlässt das Zimmer (11%, 1 Votes)
  • Du wartest ab (11%, 1 Votes)

Total Voters: 9

Loading ... Loading ...

Die Umfrage endet am 11.8.2022 um 0:00 Uhr. Das Abenteuer geht weiter am 12.8.2022 um 0:00 Uhr.


Golgolgol

Golgolgol heißt im wirklichen Leben Stefan Will. Mitte der 80er Jahre schenkte ihm sein großer Bruder seine DSA-Box, da er lieber D&D spielte. Während seiner gesamten Schulzeit war Stefan begeisteter Rollenspieler und probierte verschiedene Systeme aus. Nach der Schulzeit ebbte das Interesse am Rollenspiel-Hobby ab. Nach einer langen Pause fand er 2020 das Interesse an Pen&Paper wieder. Da er es von früher gut kannte, begann er wieder mit DSA, auch wenn er über die Veränderungen im Lauf der Jahre sehr erstaunt war. Mit einem Mitspieler erfand er die Stadt Norisburg, die zur Heimat ihrer Spielfiguren werden sollte. Hier im Blog berichtet Stefan von Spielrunden und teilt seine Gedanken zu P&P-Themen mit.

1 comment on Abenteuer in Norisburg #44

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.