Abenteuer in Norisburg #56

Ergebnis der letzten Umfrage: Zaubern 56%, Weiterkämpfen 33%, Reden 11%

Zum Heldenbogen

Was bisher geschah

Mit purpur funkelnden hasserfüllten Augen schaut dich Sepald an. Du weißt nicht, was du ihn angetan hast, aber er scheint wirklich sauer auf dich zu sein. Nachdem deine letzten Schläge ihn nicht treffen konnten, entscheidest du dich, zu anderen Mitteln zu greifen.

Eigentlich hat dich der Ignisphaero gegen die Riesenpurpurschnecke zu viel Kraft gekostet, dass du nun keinen Zauber mehr wirken könntest. Aber irgendwie fühlst du dich doch noch kräftig genug, einen anderen Zauber einzusetzen.

Du richtest deine geballte linke Faust in Richtung Sepalds und sprichst die Worte: “Fulminictus Donnerkeil – triff und töte wie ein Pfeil!”

Fulminictus (14-2/14-2/13-2 / TW 6) = 2 / 7 / 2 = gelungen, QS = 2, Schaden = 2w6+(QS*2) = 10

Sepald sinkt in sich zusammen. Du hast ihn bereits zum zweiten Mal an diesem Tag getötet. Sein Leichnam löst sich in purpurnen Nebel auf. Die beiden Frauen haben ihr Versteck verlassen und brechen in Tränen aus.

“Duuuu… folge mir. Ich weiß, wo es hinausgeht”, hörst du eine dir bekannte Stimme vom anderen Gang her schreien. Der Goblinchampion Ursulo Blubupsch winkt dir aus dem purpurnen Nebel zu. Dann dreht er sich um und verschwindet im Nebel.

Du nimmst die immer noch weinenden Dorata und Elsmine an die Hand. Gemeinsam folgt ihr Ursulo. Ihr kommt an einen tiefen Abgrund, an dem links ein Weg nach oben führt und rechts geht ein Weg nach unten. Elsmine zerrt an deiner Hand und will nach links. Ihre Mutter Dorata zerrt nach rechts. Von Ursulo fehlt jede Spur.

Welchen Weg wählst du?

  • Du springst in den Abgrund hinab (50%, 4 Votes)
  • Du gehst mit Elsmine nach links (38%, 3 Votes)
  • Du gehst mit Dorata nach rechts (13%, 1 Votes)

Total Voters: 8

Loading ... Loading ...

Die Umfrage endet am 29.9.2022 um 0:00 Uhr. Das Abenteuer geht weiter am 30.9.2022 um 0:00 Uhr


Golgolgol

Golgolgol heißt im wirklichen Leben Stefan Will. Mitte der 80er Jahre schenkte ihm sein großer Bruder seine DSA-Box, da er lieber D&D spielte. Während seiner gesamten Schulzeit war Stefan begeisteter Rollenspieler und probierte verschiedene Systeme aus. Nach der Schulzeit ebbte das Interesse am Rollenspiel-Hobby ab. Nach einer langen Pause fand er 2020 das Interesse an Pen&Paper wieder. Da er es von früher gut kannte, begann er wieder mit DSA, auch wenn er über die Veränderungen im Lauf der Jahre sehr erstaunt war. Mit einem Mitspieler erfand er die Stadt Norisburg, die zur Heimat ihrer Spielfiguren werden sollte. Hier im Blog berichtet Stefan von Spielrunden und teilt seine Gedanken zu P&P-Themen mit.

1 comment on Abenteuer in Norisburg #56

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert