Abenteueridee: Orkenhort (DSA) – Archetypen / NSCs

Bei meinen Gedanken über die Abenteueridee die Suche nach dem Orkenhort war einer der Punkte, dass eine Expedition aus NSCs, die die Spieler unterstützen sollten, zusammengestellt wird. Praktisch ist es, wenn man sofort Spielwerte für diese NSCs (die auch als Archetypen für die Kampagne genutzt werden können) parat hat. Deswegen habe ich eine “Musterexpedition” ausgearbeitet. Diese besteht aus einem Expeditionsleiter, fünf kampfkundigen Charakteren, zwei Jäger/Späher, einen Dieb, eine Heilerin und einen Barden. Die Heldendokumente kann man als pdf herunterladen und wurden mit der Opolith-Heldensoftware erstellt. Die Bilder der Helden wurden mit Heroforge gemacht.

Umbert Bold hat als kleiner Junge die Geschichte vom Orkenhort gehört. Seitdem fasziniert ihm die Geschichte vom sagenhaften Schatz, an dessen Existenz er fest glaubt. Umbert ist überzeugt davon, dass der Schatz sich in der Nähe von Ohort befindet und will mit einer Expedition ins Orkland reisen, um den Schatz zu finden. Zum Heldenbogen

Amaldo von Zweirode ist ein alter erfahrener Kämpfer. Allerdings hat er eine Vorliebe für Bier und Frauen, was bei ihm für einen dauerhaften Geldmangel sorgt. Deswegen schloss er sich der Expedition ins Orkland an. Er soll Umbert bei der Führung der Expedition beratend zur Seite stehen. Ihm qualifizieren nicht nur die Jahrzehnte lange Erfahrung als Abenteurer, er spricht auch Orkisch und hat schon so manchen Schwarzpelz gehäutet. Zum Heldenbogen

Rondrfrida von Wengenholm wurde als kleines Kind von ihren Eltern ausgesetzt. Die örtliche Kriegerakademie nahm sich dem Mädchen an und bildete sie zu einer Kämpferin aus. Bei ihrem ersten Auftrag für die Akademie stand sie zu nahe an einer Explosion. Seitdem hört sie schlecht. Ihre Abenteuerlust und Heimatlosigkeit trieb sie dazu an, sich der Expedition anzuschließen. Zum Heldenbogen

Falk zu Vogtenbühl ist der uneheliche Sohn eines Garethers Edelmanns. In seiner Jugend lernte der Bastard den Umgang mit der Waffe. Seitdem verdient er seinen Lebensunterhalt als Söldner. Er erhofft sich von der Entdeckung des Orkenhorts unendlichen Reichtum. Außerdem ist er ein Weiberheld. Zum Heldenbogen

Besonders angetan hat es ihm Lys von Widderbeke. Die selbstbewusste Dame fühlt sich als geborene Anführerin. Was auch manchmal zu Konflikten mir Amaldo führen kann. Sie stammt aus der gleichen Kriegerakademie wie Rondrfrida. Seit ihrer Kindheit träumt sie davon Teil eines großen Ereignisses zu sein. Das Entdecken des Orkenhorts hält sie für ein solches und schloss sich der Expedition an. Zum Heldenbogen

Auch Garethag von Wulfenach hat ein Auge auf Lys geworfen. Schon während ihrer gemeinsamen Zeit auf der Kriegerakademie versuchte er sie zu beeindrucken. Lys fühlte sich dadurch geschmeichelt, hat aber kein ernsthaftes Interesse an Garethag. Trotzdem begleitet er sie auf der Orkland-Expediton. Er möchte auf sie aufpassen und vielleicht kann er sie mit seinen Heldentaten so sehr beeindrucken, dass sie sich doch noch zu ihm hingezogen fühlt. Zum Heldenbogen

Hilberto Lonnert verließ seine Heimat Andergast, weil er durch das von Kriegswirren geschädigte Land keine Perspektive mehr für sich sah. Aber auch an anderen Orten konnte der Jäger keine Heimat für sich finden und reiste durch die Gegend. Da er nicht so wirklich weiss, was er derzeit mit seinem Leben anfangen soll, bot er seine Dienste der Orkland-Expedition an. Zum Heldenbogen

Die Waldelfe Erlinde von Fohlensitz ist die Gefährtin von Hilberto Lonnert. Seit er sie im Wald vor einem Rudel Wölfe gerettet hat, weicht sie ihm nicht mehr von der Seite. Sie fühlt sich zutiefst in seiner Schuld und ist bereit alles für ihm zu tun. Anfangs genoss Hilberto ihre Gefügigkeit ihm gegenüber, doch inzwischen nervt es ihm mehr. Er hofft, dass er Erlinde während der Orklandreise loswerden kann. Zum Heldenbogen

Dyderich Berylus ist der Mann für besondere Aufgaben. Kein Schloss und kein Keuschheitsgürtel, so seine eigene Aussage, kann seinen Dietrichen widerstehen. Er hält sich tatsächlich für einen Mann für besondere Aufgaben. Er wurde dafür angeworben, sich um die Fallen und Schlösser des Orkenhorts zu kümmern. Alles andere interessiert ihm nicht. Wenn es nicht unbedingt notwendig ist, wird er sich nicht an Kämpfen oder anderen Aktivitäten beteiligen. Zum Heldenbogen

Die Halbelfe Gwynn Silberblüte wuchs bei ihrer menschlichen Mutter auf. Ihr elfliches Blut trieb sie aber immer wieder in die heimatlichen Wälder, wo sie sich mit den Pflanzen und ihren Wirkungen beschäftigte. Da sie ein gutes Werk wirken wollte, ließ sie sich zur Heilerin ausbilden. Sie möchte auch gerne andere Pflanzen als die heimatlichen kennenlernen. Deswegen schloss sie sich der Expedition an. Ihr Interesse an fremde Pflanzen kann schon mal dazu führen, dass sie die sichere Gruppe auf eigene Faust verlässt. Zum Heldenbogen

Jeder Barde träumt von seinem eigenen Heldenepos. So auch Finn aus dem Thale. Deswegen war es keine Frage für ihm, die Expedition zu begleiten. Auch wenn die Mission scheitern sollte, würde Finn ein meisterhaftes Epos schreiben. Ein Epos, das er selbst erlebte. Ein Epos, das ihm überleben wird. Zum Heldenbogen

1 comment on Abenteueridee: Orkenhort (DSA) – Archetypen / NSCs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.